Die OZ berichtet, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Kreismusikschule Wolgast-Anklam beim Regionalwettbewerb “Jugend musiziert”  hervorragende Ergebnisse erzielten. Die jüngsten Teilnehmer – das Akkordeon-Duo Maxi Weber und Emma Berndt – überzeugten die fachkundige Jury so sehr, dass sie sich die Höchstpunktzahl erspielten. Die Weiterempfehlung zum Landeswettbewerb Ende März in Ludwigslust erspielten sich auch das Akkordeon-Quartett von der Wolgaster Musikschule. Heidi Labahn (Ückeritz), Hauke-Arved Hempel (Wusterhusen), Johann Paul Börrnet (Wolgast) und Benjamin Bade (Lubmin) legten im Stralsunder Rathaus einen beeindruckenden Auftritt hin.

Alternativen Text eingeben

So ein Akkordeon kostet zwischen 6.000 und 12.000 €. Eine finanzielle Größenordnung, die sich nicht jede Familie leisten kann. Deshalb sind durch LEADER 11 neue Akkordeons für das deutsch-polnische Akkordeonorchester finanziert worden. Dadurch konnte an der Kreismusikschule das Angebot erweitert werden. Kleinere, jüngere Schüler erhielten Unterricht und genossen erstmalig das Spiel im Orchester. Durch hochwertige Instrumente und eine geringe Leihgebühr haben Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten die Möglichkeit, ihr Talent weiterzuentwickeln.

Download

Wolgaster Akkordeon-Quartett erspielt Höchstpunktzahl